Kilometer erhöht

Heute habe ich doch tatsächlich meine 8km Runde auf 10km erhöht.

Ich hab mich einfach super gefühlt und dementsprechend habe ich einen kleinen Umweg in meine wöchentliche Runde eingebaut. Diese Runde bot mir natürlich auch eine gewisse Abwechslung. Es war schön, mal einen teilweise anderen Weg zu laufen. Außerdem war es auch schon viel heller, als die letzte Woche, so dass der Lauf mir zusätzlich sehr angenehm vorkam.

Am Montag nach meiner 8km Runde habe ich direkt nach dem Dehnen eine Banane gegessen. Es soll ja sehr gut für schnelle Regeneration sein. Wir hatten dann in der Firma unser NanoSeminar für potentielle Kunden. Meine Kollegen und ich haben eine Supportsession gegeben. Danach hatte ich eine Hungerattacke! Ich hab zwar nicht viel “Ungesundes” in mich reingestopft, aber ich habe viel gegessen. Abends habe ich mal meine Mahlzeiten zusammen gerechnet und kam auf sehr, sehr viel Obst und Studentenfutter zusätzlich zu den regulären Mahlzeiten. Dieser Fressflash hat sich dann am nächsten Morgen auch auf der Waage abgezeichnet. Von wegen mein Bewusstsein, darauf zu achten, was man ist und wann und wieviel…

Dennoch hatte diese Aktion etwas Gutes: Alle Speicher waren wieder aufgefüllt! Heute morgen war ich topfit und ich hätte auch noch weiter als die 10km laufen können. Ich werde dann jetzt den Rest der Woche zusehen, dass ich das Essen wieder etwas reduziere, damit es auf der Gewichtsleiter auch wieder nach unten geht. Es ist zwar nicht wieder raufgegangen, sondern stetig gleich geblieben, aber bevor es jetzt wieder nach oben geht, werde ich lieber wieder gegensteuern. Ich hab mir ja auch vorgenommen, dass ich mir eine Belohnung schenke, wenn ich mein Ziel erreicht habe!

Das motiviert mich dann auch wieder ein bisschen. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.