Erster Lauf nach Regenerationspause…

Heute morgen bin ich endlich wieder um 5.30 Uhr aufgestanden, um laufen zu gehen. Es waren angenehme 13°C heute morgen, also konnte ich die kurzen Laufsachen überschmeissen und vor die Türe treten.

Bevor ich zum eigentlichen Lauf komme, fange ich weiter vorne an: Ich hatte ja ein kleines Motivationstief, was vor allem das Projekt90 als Grund hatte. Es ging ja nicht so richtig voran, trotz der regelmäßigen Läufe. Gut – ich hatte die Ernährungsgeschichte etwas schleifen lassen, aber ich wollte und konnte mich auch nicht weiter so selbst geißeln. Auch der Cappuccino aus unserem neuen Kaffeevollautomaten schmeckt super mit etwas Zucker 😉

Naja, nun mal ein paar Details zur ungewollten Regenerationspause: Letztes Wochenende war ich mit meiner Familie in Kamperland, NL mit dem Caravan auf dem Campingplatz. Die Laufsachen hatten wir natürlich eingepackt. Irgendwie hatten wir aber so viel mit den Kindern unternommen, dass keine Zeit fürs Laufen war. Natürlich hätte ich mir die Zeit nehmen können, morgens um 5.30 Uhr aufstehen und eine Runde drehen können, wenn ich gewollt hätte. Aber ich wollte nicht!

Es war auch mal schön, mit allen gemeinsam aufzuwachen und den Tag zu starten. Sportliche Aktivitäten haben wir trotzdem unternommen: Langer Strandspaziergang, Fahrrad fahren über den Deich und Schwimmen im parkeigenen Schwimmbad. Von daher konnte ich mich auch nicht beklagen. Nur Laufen war ich halt nicht.

 

Auch den letzten Tag des Trainings der 100Pushup App, welcher eigentlich am Samstag anstand, habe ich ausfallen lassen. Den habe ich dann gestern abend nachgeholt. Ich bin jetzt mal gespannt, ob ich denn in ein paar Tagen in der Lage bin, tatsächlich einhundert Liegestütze am Stück zu machen. Ich werde berichten! So – mein Körper hatte sich also über Pfingsten vom Laufen erholt und ich habe auch sehr gut gegessen. Daher stand ich gestern wieder bei 94,0kg! Frisch motiviert diesen Wert wieder zu reduzieren, bin ich also  heute morgen meine gewohnte Runde von 10,5km durchs Feld gelaufen. Die ersten 30 Minuten sollte ich laut MiCoach in der blauen Zone laufen, was ich auch tat.

Erster Abschnitt:

4,15km in 30:15 entspricht Ø 7’26”  Gaaaaanz lockeres Laufen in der blauen Zone!

Zweiter Abschnitt:

5,85km in 32:30 entspricht Ø 5’33”

Den zweiten Abschnitt bin ich dann wieder schneller gelaufen, da ich um 7.00 Uhr zurück sein wollte. Ich wollte meine Frau auf ihrer 2km Runde begleiten. Deshalb habe ich auf dem zweiten Teilstück das Tempo verschärft. Wenn ich dieses Tempo demnächst mal über eine weitere Strecke halten kann, dann kommt doch am Ende eine ordentliche Zeit raus.

Dritter Abschnitt:

3,05km in 24:11 entspricht Ø7’56”

Dies war die “kleine Runde” meiner Frau plus zusätzlich einen kleinen Abstecher zum Bäcker, da wir kein Brot mehr hatten. Wir haben dann also noch gemeinsam Brötchen für das Frühstück geholt.

Motivationsspritze nach dem Duschen: Die Waage zeigte 91,2kg an!

So jetzt bin ich mal gespannt, ob wir (meine Arbeitskollegen und ich) denn gleich noch eine Afterwork-Runde drehen… Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.