Grundlagenausdauer im Herbstwetter

Heute morgen um 6.00 Uhr hat es nur ein wenig gefisselt.  Das sollte mich nicht von ein bisschen laufen abhalten. Ich wollte sowieso nur 45 min im Grundlagentempo laufen. Alles angezogen (inklusive Reflektor-Weste – da stockdunkel), Schuhe geschnürt und raus vor die Tür. Im Wohngebiet war es dann auch nicht ganz so usselig, da der Wind nicht direkt auf mich einwirkte. 😉

Nach den ersten Kilometern über beleuchtete Straßen bin ich dann doch abgebogen und das letzte Stück durchs Feld gelaufen. Da war es windiger und der Windchill-Fakor lies mich frösteln. Brr.

Ich muss euch sagen: Es wird Herbst!

Trotzdem war ich froh, dass ich die Runde gedreht habe und als ich nach dem Frühstück unseren Großen zum Kindergarten gebracht habe, kam die schwarze Regenfront. Puh, Glück gehabt!

Der nächste Lauf ist für Sonntag geplant, voraussichtlich in neuen Testklamotten 🙂 Eventuell gibt es vorher noch eine neue Episode des Laufcasts…

 

 

3 Gedanken zu „Grundlagenausdauer im Herbstwetter

  1. Ja, der Herbst ist wunderbar, auch wenn ich noch mitten in der Eingewöhnung stecke. Ich mag es aber nach dem Sommer sehr gern, die kalte Luft um den Kopf zu spüren. Vor allem direkt nach dem Aufstehen.

    Bin gespannt, was du zu den neuen Sachen sagst.

Schreibe einen Kommentar zu Din Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.