Der Sonne entgegen

Herrliches Laufwetter am Morgen um 5:30 Uhr.

Mit 14-15°C nicht zu warm und nicht zu kalt. Auf meinen Lauf heute habe ich mal meine Knipse mitgenommen, um ein paar Fotos zu schiessen. Dabei ist auch nebenstehendes Bild entstanden. Die Sonne war gerade aufgegangen und lugte über die Baumwipfel.

Meine Laufrunde bestand heute aus mehreren Teilabschnitten: 

  1. Warm-Up
  2. Runde durchs Feld
  3. Runde durchs Feld
  4. Cool-down mit kleiner Fotosession

Wie man sieht, habe ich heute mal die Lap-Funktion meiner neuen Pulsuhr getestet. Nach dem Warm-Up habe ich die Taste gedrückt, denn dann bin ich auf eine definierte Runde durch das Dorf gegangen. Diese Runde bin ich dann zweimal gelaufen, wobei ich jede Runde extra gestoppt habe, um mir die Auswertung mal zuhause am Rechner bei polarpersonaltrainer.com anzuschauen. Sieht vielversprechend aus. Da der Brooks Münster City Run ja ein 10km – Lauf über 5 Runden à 2km ist, wollte ich mich mit der Möglichkeit des Rundenzeiten-Nehmens meiner Pulsuhr im Vorfeld vertraut machen. 🙂

Gegen Ende der Laufrunde habe ich noch einige Bilder geknipst, um endlich mal mit meinen Testberichten für die Brooks-Sachen weiterzukommen. Es sind dann insgesamt 6,26 km geworden in einer ø-Pace von 6:40 min/km, d.h. ich war netto 00:41:35 Minuten unterwegs. Der nächste Lauf ist für Freitag morgen angedacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.