Mein erster Storyrun

Es gibt viele Läufer, die mit Musik auf den Ohren laufen gehen. Ich kann das auch sehr gut nachvollziehen. Außerdem freue ich mich natürlich auch über die Läufer, die sich die Zeit auf ihrer Laufstrecke durch Podcast-hören vertreiben. Alleine schon aus eigenem Interesse. Wie wäre es allerdings, wenn man eine spannende Geschichte hört, in der jemand flieht, sich zwischendurch in Gedanken verliert, gepaart von eindringlichen Beats? Das ist Storyrunning von Runtastic

Die Funktion gibt es schon länger. Trotzdem bin ich erst jetzt dazu gekommen, dieses Feature bei Runtastic auszuprobieren. Meinen ersten Storyrun habe ich nach der Länge ausgesucht. Eine Runde durch den Rombergpark hier in Dortmund während der Mittagspause dauert ca. 40 Minuten, also habe ich mir die Geschichte: »Träger der Wahrheit – Die Mauern von Alcatraz« ausgesucht. Diese Geschichte ist mit 38 Minuten angegeben. Eigentlich ist die Geschichte »Träger der Wahrheit« aber eine Trilogie, also eine Abfolge von drei Geschichten – eine knüpft an die andere an! Dennoch ist eine Geschichte für sich aber auch abgeschlossen.

Wie schon eingangs erwähnt ist dieser Storyrun eine feine Mischung aus Musik und Erzählung. Zwischen den Erzählungen, eine sehr spannende Geschichte mit gelungenen Überraschungen, wird immer wieder für 5-10 Minuten eindringliche Musik mit einem gesunden Beat eingespielt. Die Geschichte entpuppte sich für mich als eine Punktlandung für die Rombergpark – Runde. Direkt als ich wieder unten vor unserer Personaleingangstür stand, war die Geschichte zu Ende.

Gleichwohl es feinstes Laufwetter war, fühlte man sich durch das Kopfkino, was die Geschichte abfackelte, in einen alten Abwassertunnel versetzt und fieberte mit dem Hauptdarsteller mit, der die jeweilige Situation sehr spannend umschreiben konnte. Abgesehen davon hatte ich sogar den entsprechenden Duft in der Nase, der das Kopfkino weiter beflügelte. Am Zoo in Dortmund angekommen wurden wegen An-/Umbauarbeiten Zaunelemente und Stahlträger auf Länge geflext, so dass mir parallel zur Geschichte im Ohr und im Kopf zusätzlich noch der Geruch von Metall in die Nase gestiegen ist. Einfach perfektes Timing! Im ersten Teil ist der Hauptdarsteller aus Alcatraz entkommen und überlegte fieberhaft, wieso er verdächtigt und letztendlich eingesperrt wurde. Die Firma »Horizon Tracks Enterprises« spielt eine große Rolle. Weiterhin kreisten seine Gedanken in ruhigeren Abschnitten um seine Verflossene »Stephanie«…

Am Ende war der Protagonist entkommen. Zugestanden war es schon interessant, wie es weitergeht, aber der erste Teil wäre auch so abgeschlossen. Ungeachtet dessen habe ich mir sonntags den zweiten Teil der Trilogie: »Träger der Wahrheit« vorgenommen. Diesmal will die tragende Figur die Gründe seiner Verurteilung erörtern und gelangt in den Besitz einer Disc mit Informationen. Diese will er bei seinem langjährigen Freund Stephen abgeben und mit ihm erörten, warum alles so geschehen ist. Vor seiner Tür angekommen, wird Stephen von maskierten Männern in ein schwarzes Auto gezogen. Die einzige Chance der Titelfigur ist es, diesen Wagen nicht aus den Augen zu verlieren…

Als nächstes steht also das große Finale an. Kann die Hauptfigur das Rätsel lösen? Heute bin ich während der Mittagspause mit einem Kollegen zusammen gelaufen, also konnte und wollte ich keine Kopfhörer aufsetzen. 😉 Allerdings will ich ja schon in naher Zukunft wissen, wie die Geschichte ausgeht. Höchstwahrscheinlich wird es Donnerstag oder spätestens Samstag soweit sein.

Träger der Wahrheit III – Aus dem Schatten der Verschwörung

Runtastic
Träger der Wahrheit I – Die Mauern von Alcatraz
Träger der Wahrheit II – Die Bucht der Fragen
Träger der Wahrheit III – Aus dem Schatten der Verschwörung
https://www.runtastic.com/de/storyrunning

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.