LC039: Laufen an der französischen Atlantikküste



Länge der Folge: 0:39:14
Laufcast – Der Podcast für Läufer und Laufinteressierte

Shownotes für diese Episode:

Intro
Episode 39: Laufen an der französischen Atlantikküste
Laufen am Strand mit Lukas
# Kurze Einleitung ins Thema
img_7924
Wettkampf in Soulac
# Lukas lief den 1km in 4:11 min/km und wurde auf Anhieb 19. von 52 Startern
# Ich bin die 5 bzw. 6 km durch die Stadt gelaufen (Medical Certificate)
Liveschnipsel von der Strecke
# Während eines Trainingslaufes habe ich den Rekorder einfach laufen lassen. Hört selbst…
img_7925
Feedback
Bitte gebt uns Feedback als Kommentar zum Podcast unter http://laufcast.de, bei Twitter unter @laufcast, bei Facebook unter Laufcast.de oder per email an entweder daniel@laufcast.de oder auch gerne an lukas@laufcast.de!
Hinterlasst auch gerne eine schriftliche Rezension im iTunes Store…
Outro 
Run happy!! 
Mitwirkende in dieser Episode:
avatar Daniel Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Lukas Lukas Laufcast Icon
In dem Zusammenhang auch interessant:

Gerolsteiner Fitness Challenge Tag 2

Zunächst einmal habe ich heute Nacht super geschlafen. Ich bin überhaupt nicht wach geworden. Normalerweise muss ich nachts mindestens 1-2 Mal raus. Heute habe ich geschlafen, wie ein Stein. Auch die Kinder haben mitgemacht. Alle drei haben in ihrem Bett geschlafen. Das hilft natürlich bei der eigenen Erholung ungemein.

Im Gerolsteiner Blog und Newsletter stand heute Laufen an. Ich hatte es mir ja schon als Ziel für diese Woche vorgenommen…

Geplant – gemacht! Nachdem ich eine Messung am Gerät in der Firma angestellt habe und wir uns kurz zum täglichen Standup getroffen haben, um uns gegenseitig über die aktuellen Themen auszutauschen, habe ich schnell die Laufsachen aus dem Auto geholt. Eine Runde #runatwork durch den Rombergpark und das Pferdebachtal habe ich gedreht. Das war die bessere Entscheidung als einmal um den Phoenix See zu laufen, denn dort gibt es keinen Schatten! Bei 25°C bin ich lieber durch den Park gelaufen. Im Blog hat Gerolsteiner ein Video über den richtigen Laufstil gepostet. Ich habe euch das mal hier verlinkt:

Heute bin ich das erste Mal seit Jahren ohne meine Polar Uhr gelaufen. Ohne Brustgurt und GPS Armband (Die RCX5 hat noch einen separaten G5-GPS Sensor) ist es schon sehr befreiend. Es begleitete mich heute nur die Apple Watch am Handgelenk. Diese kann ja die Herzfrequenz optisch direkt am Handgelenk messen. Die Messwerte sind sehr nah an den Brustgurtwerten der Polar Uhr dran, so dass ich mich entschieden habe, nicht mit zwei Uhren zu laufen.

Mein Schritteziel von 5000 habe ich nach dem Lauf schon übertroffen. Und ich hatte noch nicht einmal Feierabend gemacht!!


IMG_8363

IMG_8366

Um kurz nach drei hab ich schon fast das doppelte Schritteziel erreicht…

#runatwork in der Mittagspause

Heute morgen habe ich mich nicht wirklich fit gefühlt , als der Wecker um 5:15 Uhr geklingelt hat. Ich hatte ein kleines bisschen Kopfschmerzen und irgendwie die Nase zu sitzen.Runatwork1 Runatwork2Daher habe ich prophylaktisch die Laufklamotten ins Auto geschmissen, um ggf. in der Mittagspause zu laufen. Alternativ hätte ich auch schwimmen gehen können, dafür hat aber im Endeffekt die Zeit nicht ausgereicht. Also ist es eine kleine #runatwork Runde durch den Rombergpark geworden. Am Ende standen 6,2 km in knapp 39 Minuten auf der Uhr. Zwischendurch habe ich einen Foto-Stopp eingelegt und meinen Kollegen beim Segelfliegen auf der kleinen Anhöhung beobachtet. Hier der GPSies Track der Laufrunde für diejenigen, die die Runde auch mal machen möchten:

Die Brille, die ich auf den Bildern trage, ist eine Sportbrille mit Wechselgläsern von der Eigenmarke von Lidl.Sportbrille2

Dazu gibt es dann später auch noch einen separaten Blogbeitrag aus dem Laufcast Testlabor.

Brooks Run Happy Tour 2016 – Dortmund

Gestern war es soweit: Die RunHappy Tour von Brooks machte zum 2. Mal nach letztem Jahr Halt in Dortmund. Da ich ja in Dortmund arbeite, hatte ich mir fest vorgenommen, wieder teilzunehmen. Es hat letztes Jahr schon super Laune gemacht und dieses Jahr wollte ich wieder ein paar bekannte Gesichter treffen und neue Leute kennenlernen.

IMG_8272Einziges Manko im Vorfeld war das Wetter! Es war die letzten Tage schon sehr warm und gestern dann den ganzen Tag richtig heiß. Ich glaube, es waren Abends nach Feierabend immer noch 33°C und strahlende Sonne. Um einer Dehydrierung während oder nach dem Lauf zu entgehen, habe ich den ganzen Tag immer wieder Wasser in mich hineingeschüttet. Auch beim Treffen um 18:00 Uhr hatten die Brooks Leute Wasser “ausliegen”, wo man sich bedienen konnte. Ich habe sogar eine 0,5 l Flasche mitgenommen. Das war auch eine gute Entscheidung. Vor dem Lauf habe ich dann noch alte Bekannte getroffen und kurz gesprochen, unter anderem Marcel (@Maazel_tF) – ein amtierender Ambassador of Run Happy von Brooks und Jens (@dtmdcityrunner)
von der TwittRunnerRuhrCrew (@trrcrw). Auch einen Kollegen vom Basketball früher habe ich getroffen. Christian war mit seiner Freundin dort und ist jetzt Laufcoach. Eine neue Bekanntschaft war Peter aus Wuppertal, der letztes Jahr schon Düsseldorf und Köln gemacht hat und dieses Jahr Dortmund, Düsseldorf und Köln laufen wollte. Meine Arbeitskollegin Frauke war mit ihrer Freundin und Coach Astrid dabei. Wir hatten unterwegs nette Gespräche. Außerdem hab ich natürlich die nette Brooks Crew wiedergetroffen! Nach dem Lauf gab es wie schon letztes Jahr “normale” und vegetarische Würstchen im Brötchen vom Grill und ein kaltes Getränk auf die Kappe vom Veranstalter. Ich kann euch nur empfehlen, mal vorbei zu schauen, wenn die Tour bei euch Halt macht. Es lohnt sich definitiv!!

DIE REGELN
Keine Regeln. Kein Startgeld. Keine Zeitnahme. Keine Anmeldung erforderlich! Gerne aber hier im Facebook Event zusagen, damit wir abschätzen können, wieviele Läufer wir sind.
Einfach vorbeikommen und Mitlaufen. Run Happy.

WO
Weststrand
Emil-Moog-Platz,
44137 Dortmund

Alle Infos auf runhappytour.com/dortmund-2016