Gerolsteiner Fitness Challenge Tag 2

Zunächst einmal habe ich heute Nacht super geschlafen. Ich bin überhaupt nicht wach geworden. Normalerweise muss ich nachts mindestens 1-2 Mal raus. Heute habe ich geschlafen, wie ein Stein. Auch die Kinder haben mitgemacht. Alle drei haben in ihrem Bett geschlafen. Das hilft natürlich bei der eigenen Erholung ungemein.

Im Gerolsteiner Blog und Newsletter stand heute Laufen an. Ich hatte es mir ja schon als Ziel für diese Woche vorgenommen…

Geplant – gemacht! Nachdem ich eine Messung am Gerät in der Firma angestellt habe und wir uns kurz zum täglichen Standup getroffen haben, um uns gegenseitig über die aktuellen Themen auszutauschen, habe ich schnell die Laufsachen aus dem Auto geholt. Eine Runde #runatwork durch den Rombergpark und das Pferdebachtal habe ich gedreht. Das war die bessere Entscheidung als einmal um den Phoenix See zu laufen, denn dort gibt es keinen Schatten! Bei 25°C bin ich lieber durch den Park gelaufen. Im Blog hat Gerolsteiner ein Video über den richtigen Laufstil gepostet. Ich habe euch das mal hier verlinkt:

Heute bin ich das erste Mal seit Jahren ohne meine Polar Uhr gelaufen. Ohne Brustgurt und GPS Armband (Die RCX5 hat noch einen separaten G5-GPS Sensor) ist es schon sehr befreiend. Es begleitete mich heute nur die Apple Watch am Handgelenk. Diese kann ja die Herzfrequenz optisch direkt am Handgelenk messen. Die Messwerte sind sehr nah an den Brustgurtwerten der Polar Uhr dran, so dass ich mich entschieden habe, nicht mit zwei Uhren zu laufen.

Mein Schritteziel von 5000 habe ich nach dem Lauf schon übertroffen. Und ich hatte noch nicht einmal Feierabend gemacht!!


IMG_8363

IMG_8366

Um kurz nach drei hab ich schon fast das doppelte Schritteziel erreicht…

Kleine (Extra-)Runde durch den Wald

Heute morgen war dann Ostern schon fast wieder rum. Ich bin trotz des ostermontäglichen Feiertages um 5.30 Uhr aufgestanden, um meine Laufrunde zu drehen. Von den anstehenden familiären Terminen hätte ich es “zwischendurch” sonst keinesfalls geschafft. Es war 14°C warm, also habe ich wieder meine 3/4 lange Laufhose angezogen und habe mich in die, an diesem Morgen noch ruhigere, Natur begeben. Es waren sehr, sehr wenige Autos unterwegs und auch die Hundebesitzer lagen alle noch in den Federn.

Ich wollte das Ostermenü von gestern (inklusive der drei Stückchen Kuchen – Fastenzeit ist ja beendet!) wenigstens ein bisschen abtrainieren. Als ich dann bei uns am Freibad ankam, habe ich mich spontan entschieden, nicht rechts abzubiegen und der asphaltierten Strasse meiner gewohnten Runde zu folgen, sondern habe mich für eine kleine (Extra-)Runde durch den Wald entschieden. Am Ende standen dann nicht wie sonst 10km, sondern 12,5km auf der Uhr.

Laut Trainingsplan von MiCoach stand heute dann auch noch Intervalltraining auf dem Plan. Das iPhone scheuchte mich in kurzen Abständen von blauer über grüne in die gelbe Zone und wieder zurück! Gott sei Dank nur 30 Minuten lang. Der Rest war dann wieder freies “Zu-Ende-Laufen” der Runde.

Ostersonntag ist die ganze Familie immer bei meiner Großmutter eingeladen. Dort habe ich dann auch meine Cousins wieder mal gesehen, obwohl wir gar nicht so weit auseinander wohnen. Der größere von beiden hat auch mit dem Laufen angefangen. Daher hatten wir an dem Tag ein schönes Thema zum diskutieren. Das gibt ja auch irgendwie wieder eine gehörige Portion Extramotivation. Er läuft nämlich mittlerweile dreimal die Woche 15km.

Super ist auch, dass wir uns getrennt voneinander den Berlin Marathon 2012 vorgenommen haben. Mal sehen, ob wir das beide durchziehen und nicht den ein oder anderen Langen Lauf dann mal gemeinsam machen können.