Heutigen Lauf vor dem Gewitter eingetütet

Heute morgen bin ich »extra früh« (5:10 Uhr) aufgestanden, damit ich den “langen Lauf” in meinen Tagesplan integriert bekomme. Die Wettervorhersage auf dem iPhone sah vielversprechend aus.

Quelle: M. Großmann / pixelio.de

Ich würde genau dann wieder zurück sein, wenn das Gewitter unsere Region erreichen würde. Trotzdem habe ich allen – nicht wirklich notwendigen – elektronischen Schnickschnack zu Hause gelassen und bin los. Dieses Mal habe ich versucht, eine Abkürzung durch unsere Siedlung ins angrenzende Feld zu finden. Ich wollte über den Parkplatz des Fussballplatzes, damit ich nicht so »lange« auf der Hauptstrasse laufen muss. Leider gab es nicht die Möglichkeit, irgendwie durch den Zaun oder ein Tor zu kommen, was an die Hauptstrasse grenzt. Nach dem Zaun kommt ein kleiner Graben, der aber mit 1,5 m hohen Brennnesseln übersäht war. Also bin ich wieder am Fussballplatz entlang, Richtung Hauptstrasse und dann eine abgeänderte Strecke gelaufen.

Trotz geänderter Laufstrecke konnte ich die Entfernung nach Hause gut abschätzen. Als ich wieder in heimischen Gefilden angekommen bin, zog sich der Himmel zu und es wurde sehr dunkel. Bis dahin bin ich meine Runde bei Sonnenschein gelaufen. Bevor es richtig angefangen hat, zu schütten, war ich dann wieder zuhause und stand unter der heissen Dusche! Alles in allem war es ein sehr schöner Lauf (zumindest ab dem Fussballplatz).