No running

Heute morgen war es soweit. Ich habe das erste Mal seit Inkrafttreten meiner guten Vorsätze meine freitägliche Laufeinheit ausfallen lassen.

No running

“It’s never too hot. It’s never too cold. You’re never too tired. You’re never too busy. Put your shoes on and go run!”

Leider sagt der Spruch nichts über die gesundheitliche Verfassung aus. Ich bin erkältet und fühlte mich heute morgen überhaupt nicht in der Lage, zu laufen.

Außerdem wollte ich meinen Körper auch nicht überanstrengen und dann länger ausfallen. Ich hoffe, es dauert nicht so lange und das Wochenende reicht aus, um mich auszukurieren. Ich wende gerade sämtliche Hausmittelchen und pflanzliche Medikamente an, um die Erkältung schnell wieder loszuwerden.

Vielleicht bin ich aber auch ein kleines bisschen selber Schuld. Die Familie ist nämlich eigentlich gesund. Ich habe heute morgen auf dem Weg ins Büro Episode 15 vom laufradio.de Podcast gehört. Es ging um Ernährung für Läufer. Darin wurde ein Sportwissenschaftler interviewt und dieser hat sinngemäß folgendes gesagt:

Der Körper kann Fette aus biochemischen Gründen ausnahmslos nur verwerten, wenn Kohlenhydrate anwesend sind (“Fette verbrennen in der Flamme der Kohlenhydrate”). Sind die Kohlenhydratspeicher erschöpft, greift der Körper auf Proteine zurück und wandelt diese in Kohlenhydrate um. Dieser Prozess ist aber sehr langsam, so daß die Intensität während der Belastung deutlich reduziert werden muß. Zudem werden dabei Proteine des Immunsystems (Antikörper) und langfristig auch die Muskeln angegriffen.                                          Dr.André Albrecht

Wenn ich nun durch meine Ernährungsumstellung und dadurch begründete Gewichtsreduktion nicht genügend Kohlehydrate zu mir genommen habe, wurde evtl. mein Immunsystem teilweise angegriffen.

Nichtsdestotrotz: Ich werde versuchen, mich über das Wochenende wieder aufzupäppeln. Drückt mir die Daumen!

2 Gedanken zu „No running

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.