Endlich wieder ein bisschen mehr Gas

Gestern Abend habe ich um 23:30 Uhr noch meine Laufsachen zurecht gelegt. Als ich dann oben im Bett lag, fiel mir ein, dass ich kein Lauf-Shirt rausgesucht hatte. Also habe ich noch schnell eins runter ins Badezimmer gebracht, damit ich nicht  heute morgen wieder hoch und runter tigern muss. Bis ich dann eingeschlafen bin, dauerte es dann aber bis 0.30 Uhr. Den Wecker hatte ich mir auf 5.30 Uhr gestellt, damit ich meine geplante Laufeinheit vor dem Frühstück fertig bekomme. Um 1.20 Uhr ist dann unser Kleinster im Schlaf so weit an den Rand seines Bettes gerutscht, dass die Atemüberwachung Alarm geschlagen hat. Ich schrecke hoch, stiefel runter und schaue nach dem Rechten. Alles in Ordnung. Wieder einschlafen. Die Schlafphase wird deutlich zu kurz ausfallen. Nun denn…Der Wecker schlug also um 5.30 Uhr buchstäblich auf mich ein. Springe wie in Trance aus dem Bett, da ich ansonsten die Laufeinheit verschoben hätte.

Wetterlage überprüfen – Leichter Nieselregen mit 50% Wahrscheinlichkeit auf Regen in den nächsten 3-4 Stunden. Schnell umziehen, Regenjacke an, in die Schuhe gehüpft, Pulsuhr gestartet und los…

Für heute hatte ich mittels polarpersonaltrainer.com eine eigene Trainingseinheit auf die RCX5 geladen. Da ich die letzten 4 Wochen mit einem Anfänger-Programm von Polar unterwegs war und die Uhr bei leichten Anstiegen immer gewarnt hat, dass ich mit dem Puls zu hoch bin, habe ich meine eigene Trainingseinheit erstellt. Zuerst 10 Minuten Warm-Up, dann 6km mit einer Herzfrequenz bis maximal 169 Schlägen, danach 5 Minuten Cool-Down. Schön war, dass ich während der 6km bei den vorgegebenen Parametern bergab auch mal wieder auf eine Ø-Geschwindigkeit von deutlich unter 6min/km gekommen bin. Erstaunlich, aber wahr.

Nee, mal ehrlich. Das gemächliche Laufen hat ja auch was für sich, aber ich merke leider, dass die Form vom Herbst 2011 gänzlich auf der Strecke geblieben ist. Daher gilt es nun, die Ferse so schnell wie möglich auszukurieren und dann wieder einen anständigen Trainingsplan durchzuziehen, der mich wieder da hinbringt. Dann kann ich auch wieder PB’s angehen.

Heute hat es mal wieder gut getan, ein wenig Gas zu geben und nicht nur schnell spazierend durchs Feld zu marschieren. 😉

Ich muss ja auch zusehen, dass ich nächsten Freitag am B2RUN in Dortmund nicht gänzlich versage und auch beim Brooks Münster City Run 2012 möchte ich als Run Happy Teammitglied eine passable Figur machen.

So long…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.