Vorsichtige Laufeinheit die Dritte

Eigentlich bin ich kein ungeduldiger Mensch. Lauftechnisch hingegen sieht das anders aus! Da kann es mir irgendwie nicht schnell genug gehen (mit dem wieder ins Training einsteigen). Durch die letzten beiden Einheiten habe ich Blut geleckt. Als dann auch noch der Arzt grünes Licht gegeben hat, gab es kein Halten mehr. Ich wollte am liebsten 10 km auf Zeit laufen. Gott sei Dank bin ich bei dieser Verletzung etwas vorsichtiger. Ich habe mir erneut eine sehr konservative Einheit bei polarpersonaltrainer.com zusammengestellt. Diese Einheit bestand aus 5 Minuten Laufen und 2 Minuten Gehen – das Ganze wieder 4x im Wechsel. Bei der heutigen Runde musste meine RXC5 mich sehr bremsen. 😉

Das Aufwärmen verlief innerhalb der gesetzten Grenzen. Die anschließenden Laufabschnitte wollte ich immer schneller, als ich mir vorher auferlegt habe. Das heißt die Pulsuhr hat eigentlich ständig gemeckert. In den Gehpausen war sie dann mit meinem Tempo einverstanden. Bis zum Schluß war es ein harter Kampf, den dann doch der Laufcomputer gewonnen hat – der Gesundheit zu Liebe!

Nach der Laufeinheit habe ich dann nur schnell geduscht, da die Familie schon aufgestanden war und das Frühstück ganz laut meinen Namen gerufen hat 😉

Daher habe ich mich erst im Treppenhaus in der Firma gedehnt, denn die rechte Wade macht ja noch richtig was mit! Ich hoffe, es geht weiterhin bergauf, denn ich bin wirklich süchtig!

Bis zum nächsten Post: Schnürsenkel zu und raus in die Natur!

Run Happy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.