Persönliche Bestzeit über 10km im Training

Nach der eher ungewollten Regenerationswoche aufgrund der Hochzeit meiner Schwester und den daraus resultierenden Nachwehen, habe ich mir heute wieder um kurz vor 6.00 Uhr den Wecker gestellt. Das Wetter gestern war eher bescheiden, so dass ich mich schon psychisch auf eine Regenschlacht eingestellt hatte. Gott sei Dank blieb diese aus! Als ich das Haus verliess, war er noch dunkel und es gab große, sehr dunkle Wolken, die sehr schnell vorbeizogen. Ich dachte positiv – es wird schon nicht regnen.
Da ich meinen Knochen ja nun eine fast einwöchige Pause gegönnt habe, und, nebenbei bemerkt, leider auch wieder etwas zugenommen habe, hab ich mir erneut vorgenommen, meine persönliche Bestzeit über 10km anzugehen. Dieses Mal habe ich mir eine andere Strecke rausgesucht.

Ich startete also voller Elan in das Abenteuer Bestzeit!
Nach 3 Kilometern wollte ich aufhören. Ich bin den Lauf viel zu schnell angegangen. Nach ein paar hundert Metern im gefühlten Schneckentempo, war ich aber trotzdem noch gut in der Zeit, so dass ich neue Motivation fand, es trotzdem weiter zu probieren. Auf der ausgesuchten Strecke gibt es zwar auch zwei Anstiege, die aber nicht so steil, dafür langgezogen zu bewältigen sind. Berauf verlor ich dieses Mal nicht so viel Zeit und ich konnte diese dann bergab wieder aufholen.

Nach 8 Kilometern kam dann leichtes Seitenstechen ins Spiel. Ich versuchte, dass Tempo hochzuhalten und trotzdem tief einzuatmen, um das Seitenstechen zu überkommen. Für die letzte Schleife suchte ich mir dann auch extra ein flaches Stück Strecke aus, damit ich die Geschwindigkeit halten konnte.

 

Im Endeffekt ist eine PB bei dem Lauf rausgekommen: 51’16” Trotzdem hat es leider erneut nicht für eine Sub50 gereicht. Also gibt es weiterhin Raum für Verbesserung! 😉

2 Gedanken zu „Persönliche Bestzeit über 10km im Training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.