Mein neues Ich Challenge

screenshot_011117_105923_amNach drei Kindern und mehreren mehr oder weniger erfolglosen Versuchen der anschließenden Gewichtsreduktion hat sich meine Frau nun Ende letzten Jahres ein Ziel gesetzt und nimmt zusammen mit einer Freundin an der »Mein neues Ich« – Challenge teil. Diese beinhaltet eine Ernährungsumstellung, viel Sport inklusive Kraft- und Zirkeltraining und ganz viel Motivation durch die Trainer und auch die Teilnehmer untereinander als Gruppe. Mit Sport habe ich ja nun keinerlei Motivationsprobleme, aber ernährungstechnisch kann ich meine Gewohnheiten mit Sicherheit noch optimieren. Daher habe ich beschlossen, die Ernährungsumstellung meiner Frau mitzumachen.

Prinzipiell und theoretisch hat man sich ja die richtigen Schritte ja schon angeeignet, sei es von Bloggern, Informationen als Hörbuch, Podcasts oder anderweitig im Internet oder auch im realen Leben. Wir/Ich wissen/weiß also theoretisch wie es geht, habe die Ernährung aber leider bislang nicht in eine Gewohnheit übergehen lassen. Praktisch habe ich die Slowcarb – Ernährungsweise von Tim Ferriss aus seinem Buch: »Der 4-Stunden Körper« auch schon einmal über mehrere Monate durchgezogen und großen Erfolg gesehen. Es funktioniert! Aber in der Familie mit den drei – nun nicht mehr so – “kleinen” Mäusen war es schwierig, die Ernährungsweise so aufrecht zu erhalten. Jetzt, wo meine Frau sich das Ziel gesetzt hat und auch 100% dahinter steht, habe ich die Hoffnung, dass es nun etwas wird mit der Reduzierung des Körperfetts bis zu meinem 40. Geburtstags Anfang Mai. Auch wenn es bedeutet, dass wir ggf. 2 Gerichte am Tag kochen müssen. Eins für die Erwachsenen und eins für die Kinder der Familie.

Der Zuckerentzug am Anfang wird die erste schwere Hürde sein. Im Artikel »Tatsächlich durchgehalten« bin ich ja schon einmal darauf eingegangen. Für meine Frau ist das Weglassen des Industriezuckers eine große Herausforderung. Ich habe gerade einen Telefonanruf von ihr bekommen, wo sie gesagt hat, dass sie zwar Energie hätte, aber total zitterig wäre und Probleme mit den Augen hätte (nach einem Tag ohne Zucker). Beim Informationsabend gestern haben die Trainer empfohlen, ein großes Blutbild vorher und nach den drei Monaten machen zu lassen.

Die eigentliche Ernährungsumstellung basiert auf dem LCHF Ansatz (Low-Carb High-Fat):

  • Zucker ist komplett verboten
  • Kein Obst in den ersten 6 Wochen (Glukose lässt den Insulinspiegel im Blut steigen und macht dann wieder Heißhunger)
  • Sehr wenig Kohlenhydrate (nur die guten aus Gemüse)
  • Gutes Fett
  • Viel Eiweiß
  • KEIN Alkohol
  • Kein Jod-Salz (nur Meersalz, Ursalz oder Kristallsalz)

Unterstützt wird das ganze Unterfangen durch dieses Buch

Geplant ist, das Ganze wieder durch Athletic Greens zu unterstützen. Meine Erfahrung zu dem Produkt inklusive Selbsttest lest ihr hier.

Der Fortschritt wird hier regelmäßig im Blog gepostet und wenn meine Frau Bock hat, auch im Podcast abgehandelt oder als kurze Youtube Vlogs behandelt. Den Laufcast Youtube Channel findet ihr hier.



Kennt ihr Audible?
Laufbücher
Ihr könnt bei Audible einen Gratis-Probemonat abschliessen und euch dann zum Beispiel ein Laufbuch aussuchen, aber auch jedes andere Hörbuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.